Wulferis Fighters spenden 521€ an den Deutscher Kinderschutzbund e.V.

Wenn man auf der Suche nach Wettkampferfahrung außerhalb des Ligabetriebes ist, dann ist man im Bezirk Braunschweig genau richtig. Viele Vereine veranstalten inzwischen ein eigenes Monatsturnier, sodass man sich nahezu jedes Wochenende mit teils höherspielenden Gegnern messen kann.

Eins dieser Monatsturniere heißt “Darts-Daddel im Okerstadion” und findet jeden dritten Freitag im Monat bei den Wulferis Fighters (Harztorwall 22, 38300 Wolfenbüttel) in Wolfenbüttel statt.

Bei dem Turnier der Wulferis Fighters handelt es sich allerdings nicht nur um das klassische Kräftemessen und dem damit verbundenen Kampf um das allseits beliebte Preisgeld, sondern es verfolgt auch einen karitativen Zweck. 

Ein Jahr lang geht ein Euro pro Teilnehmer in eine Spendenkassen, welche am Ende an den Deutscher Kinderschutzbund e.V. – Ortsverband Wolfenbüttel übergeben wird – es steht natürlich jedem frei, mehr als nur diesen einen Euro zu spenden.

So kam zum Abschluss des Jahres 2019 eine beachtliche Summe in Höhe von 521 Euro zu Stande, welche am 02. Januar 2020 durch den Abteilungsleiter Ralph Bothe, im Namen aller teilnehmenden Spielerinnen und Spieler, an die pädagogische Leiterin der Kindertagesstätte des Kinderschutzbundes Wolfenbüttel, Frau Inga Menga, übergeben wurde. Mit diesem Betrag soll das Projekt der Sportifanten – Sport für Kinder mit Bewegungsschwierigkeiten – gefördert werden.

Dass diese Aktion keine einmalige war, zeigt die Historie: Bereits zum 11. Mal wurde von den Dartspielern der Wulferis Fighters eine Geldspende an den Kinderschutzbund und seine Einrichtungen übergeben.

Das erste Darts-Daddel im Jahr 2020 findet am 17. Januar um 19:00 Uhr statt. Selbstverständlich wird auch dieses Mal fleißig gesammelt und am Ende gespendet.