Wolfsburg zieht Bilanz

VfL Wolfsburg – C vs. Werner’s DC Helmstedt – B

Spielbericht

Zum letzten Spieltag empfingen wir das B-Team vom Werner’s DC. Gespielt wurde wieder in der Halle, gemeinsam mit dem A- und B-Team des VfL Wolfsburg. Als Erstes möchten wir den Lutterwoelfen zur Meisterschaft und dem Aufstieg gratulieren. Zu dem Spiel selbst möchte ich heute nicht viel schreiben. Da wir noch eine theoretische Chance auf den 1. Platz hatten, wollten wir natürlich gewinnen, um diese Chance auch weiter haben zu können. Das C-Team des VfL gewann dann auch souverän mit 10:2 Sets und 30:13 Legs. Hervorzuheben ist die gute Leistung von Tanja Staniecki und Brit Frey!
Heutige Specials: 1×180 von Jens Matthies, 101 HF von Brit Frey, 17er LD von Carsten Langheim, 18er LD von Staniecki/Langheim.
Gespielt wurde in folgender Besetzung: Brit Frey TC, Michael Frey, Jens Matthies, Tanja Staniecki, Carsten Langheim.
Wir wünschen allen Teams eine schöne und erholsame Sommerpause. Wir sehen uns – Good Darts.
Bericht: Carsten Langheim

——————————————————————————————————————————————————————–

Saisonabschluss-Bericht: E-Team beendet Saison 2018/2019 als Tabellen-4.

Eine aufregende Saison hat am letzten Samstag ihren Abschluss gefunden. Das E-Team des VfL Wolfsburg beendet diese Saison auf einem guten vierten Platz, soviel ist bereits vor dem letzten Spieltag klar, an dem die „Wölfe“ spielfrei haben. Während der Saison 2018/19 trugen neun Spieler das grün-weiße Trikot für die E-Mannschaft: Pascal Kruppe (Teamkapitän, übernahm das Amt vor Saisonbeginn), Nadine Sieverling (Teamkapitän-Stellvertreterin), René Fricke, Markus Gentz, Juri Oschepkov, Mathias Roth, René Aschen, Tim Smektala und Jugendspieler Lorens Seibel.

Schwacher Saisonstart wog lange schwer

Den Start in die Spielserie 2018/19 hatten sich die „Wölfe“ sicherlich anders vorgestellt. Von den ersten vier Spielen wurden drei verloren (2:10 zuhause gegen Empor, 5:7 zuhause gegen Bortfeld und 3:9 auswärts gegen Madness). Lediglich der TSV Neindorf konnte im „Stadtderby“ am 2.Spieltag auswärts mit 7:5 geschlagen werden.

Wendepunkt: Auswärtssieg in Braunschweig

Am 5.Spieltag konnte dann auch endlich der ersehnte erste Heimsieg eingefahren werden. Gegen den DC Shamrock siegte man mit 7:5. Der große Befreiungsschlag im Abstiegskampf gelang allerdings am 6.Spieltag. Dort trat man abends beim damaligen Tabellenführer Propper Banane an und konnte auch diese Partie mit 7:5 für sich entscheiden. Nach einer weiteren Niederlage zuhause gegen Black Sheep (1:11) und einem Sieg auswärts gegen die Wolfsjäger (8:4) ging man mit acht Punkten auf Platz 6 liegend in die Winterpause.

Zwei Auftaktniederlagen und großartiger Endspurt

Lange Zeit befand man sich tabellarisch nur in der Region Platz 6-8.  Die Rückrunde begann mit zwei Niederlagen. Auswärts bei den Empor Steelers, die im Übrigen in die Bezirksklasse aufsteigen, unterlag man mit 1:11 und zuhause gegen Neindorf verlor man mit 5:7. Dann begann allerdings der furiose Endspurt. Von den letzten sechs Spielen wurden fünf gewonnen. Die Serie von vier Siegen in Folge (7:5 auswärts gegen Bortfeld, 7:5 zuhause gegen Madness, 10:2 auswärts gegen Shamrock und zuhause 10:2 gegen Propper Banane) wurde nur durch die 3:9-Auswärtsniederlage beim Tabellenzweiten Black Sheep unterbrochen. Am letzten Spieltag siegte man zuhause mit 7:5 gegen die Wolfsjäger und sicherte sich damit endgültig den 4.Platz.

So verabschiedet sich das E-Team am Ende doch zufrieden in die wohlverdiente Sommerpause. Anbei eine Auflistung der erzielten Specials nach BBDV-Norm:

René Fricke: LD17, HF104
Markus Gentz: HS 156, HF106, HF 108
Pascal Kruppe: LD 18, 2x 180
Lorens Seibel: 4x 180, LD19, HS171, HF 107, HF 118, BF 129
Nadine Sieverling: HF 138
Lorens Seibel / Nadine Sieverling (Doppel): LD17
Bericht: TC Pascal Kruppe

 

Quelle: www.vfl-wob.de