Umkämpftes Spitzenspiel zwischen Geyer Gieboldehausen – A und Falke Rosenthal – A

Am 8. Spieltages in der Bezirksoberliga des Braunschweiger Bezirksdartverbandes kam es zum Greifvogelduell zwischen den Geyern aus Giboldehausen und den Falken aus Rosenthal. Beide Teams sind gut in die Saison gestartet. Geyer fand sich nach 7. Spieltagen auf Platz 1. punktgleich mit den Verbandsligateilnehmer der Vorsaison den Six Packs aus Wolfenbüttel wieder. Der Aufsteiger aus Rosenthal befand sich auf Platz 3. in Lauerstellung. Es versprach somit ein umkämpftes Spitzenspiel zu werden. Diese Vermutung sollte sich auch mit am Ende 11 Lowdarts, 5 x 180 und 2 Highfinishes bewahrheiten.

Aus den ersten beiden Einzeln konnten die Falken lediglich ein Leg für sich gewinnen, sodass man schnell mit 0:2 gegen den starken Jugendspieler Michel sowie gegen den bisherigen Dauerabonnenten auf die Specialsjahreswertung Bernd zurücklag. Im zweiten Block machte es der wiedererstarkte Mike der Geyern seinen Mitstreitern nach und lies Pannsche auf Seiten der Falken keine Chance. Lediglich Micha konnte einen Setgewinn auf Seiten der Falken einfahren, sodass die Geyer nach den ersten Einzeln mit 3 zu 1 in Führung gingen. Die Doppel wurden parallel ausgetragen. Hier war das nötige Glück auf Seiten der Falken, sodass man beide mit 3:2 für sich entscheiden konnte. Zur Halbzeit stand es somit ausgeglichen 3 zu 3. Die nächsten beiden Einzel verliefen exakt wie schon zu Beginn, sodass der alte Vorsprung der Geyer mit 5:3 wieder hergestellt wurde. Die nächsten beiden Einzel gingen daraufhin an die Falken aus Rosenthal. Micha konnte in seinem Spiel die entscheidenen Akzente gegen Mike setzen, während Pannsche relativ ungefährdet einen Sieg einfuhr. Vor den letzten Doppel war somit ein 5 zu 5 zu verbuchen.

Schnell entschied man sich aufgrund der Spannung die letzten beiden Doppel hintereinander zu spielen. Das erste Doppel ging glatt mit 3 zu 0 an die Falken.

Mindestens ein Punkt war den Falken aus Rosenthal somit schon sicher, welches bereits als großer Erfolg zu verzeichnen war. Im letzten Doppel hieß es nun Bernd/Frank vs. Olli/Pedda. Trotz extremer Drucksituation wurde dieses Doppel über 5 Legs auf hohem Niveau ausgetragen. Am Ende sollte Pedda den entscheidenen Akzent setzen, indem er souverän die verbliebenen 80 Punkte zum umjubelten Sieg der Falken checkte.

Ein Spiel was keinen Verlierer verdient hat, endete somit 7:5 (23:23) für die Rosenthaler Falken. Rosenthal unterstreicht damit seine Auswärtsstärke mit dem bereits schon fünften Sieg im fünften Auswärtsspiel. 10 der 13 Punkte wurden somit in der Fremde eingefahren.

Bericht: Manuel Bollak, TK Falke Rosenthal.