26 Magic Darts – A zittert sich zum Sieg gegen Bodenstedt

Am vergangenen Sonntag hatte das Warten auch für das A-Team unserer 26 Magic Darts ein Ende und man konnte endlich in die neue Saison einsteigen. Aus nahezu allen Himmelsrichtungen reisten unsere Spieler zum TSV Bodenstedt in den Landkreis Peine und wollten dem B-Team, welches bereits am Vortag erfolgreich in die Spielzeit startete, in nichts nachstehen.

Mit dem Start in die neue Saison hat sich auch der Kader unseres A-Teams verändert. Simon Altendorf und Arne Schmied sind ins B-Team gewechselt. Dafür wurde das Team um Kapitän Philipp Habekost, Andreas Boike und Miles Wolf mit Neuzugang Eugen Stober aufgefüllt. So versucht unser A-Team die Saison so lange wie möglich mit vier Spielern zu bestreiten.

Nun aber zum Spiel: Eigentlich lief aus der Sicht unseres A-Teams auch nahezu alles nach Maß. Eugen, Philipp und Andreas gewannen ihre ersten Einzel und auch die ersten beiden Doppel konnten wir auf der Habenseite verbuchen, sodass recht flott eine 5:1-Führung erspielt wurde.

In der zweiten Spielhälfte erlitt unser Team dann irgendwie einen gemeinschaftlichen Leistungsbruch. Während Eugen gegen Maris knapp mit 3:2 gewann und damit das sichere Unentschieden klarmachte, gab Miles sein Einzel trotz 2:0-Führung noch ab. Der Sieg war zum Greifen nah, doch Andreas verlor mit 3:1 gegen Henning und Philipp musste gegen Susanne lange zittern. Trotz Double-Trouble und Teilzeit-Burnout traf Philipp am Ende die entscheidenen Doppel und gewann am Ende mit 3:1. Puh, 7:3 für unsere 26 Magic Darts. Das war der Sieg. Die letzten beiden Doppel konnten wir also entspannt angehen, wollten diese aber dennoch für uns entscheiden. Leider konnten wir aber nicht überzeugen und verloren jeweils mit 0:3, sodass der Endstand 7:5 aus unserer Sicht lautete.

An dieser Stelle möchten wir uns beim TSV Bodenstedt für die tolle Gastfreundschaft bedanken und verabschieden uns bis zum Rückspiel mit einem dreifachen: „Good – Kartoffelsalat; Good – Kartoffelsalat; Good – Kartoffelsalat“ – „Danke – Bitte!“

Quelle: www.sv-leiferde-bs.de